Archiv

ganz kurz...

...heut abend traf ich doch zufällig familie S. aus sickte in der stadt. der kleine puper hat sein basecap verschlampt und so musste mama ihm ein neues kaufen. neben dem basecap gab es noch was anderes neues, nämlich ne erweiterung des wortschatzes! und wer wars? ICH! jawoll, jetzt kann er "cool" sagen und ichbin ja ein bisschen stolz, musste ich ihm nur einmal vorsagen seine mama war da nich so angetan von, scheint es jetzt wohl vermehrt hören zu müssen...

ich konnt nix dafür, bin doch engelsgleich


in diesem sinne, gute nacht

7.6.06 22:11, kommentieren

einmal...

...werden wir noch wach, heissa dann ist abflugtag... morgen gehts nach paris, gott, wie ich mich darauf freue. 3 wunderschöne tage mit der frau meines herzens die stadt der liebe erkunden, juppi und dann so tolles wetter wie jetzt. was will man da mehr??? ok, meine lieblingsübernachbarn kommen auch mit, das wird toll!


kurzer zeitplan:


12.6.
abflug 7:40, d.h. abfahrt um 5:30 uhr, meine lieblingssonja nehmen wir auch noch mit, die fliegt zu ihrem frank und damit der hin- und rückflug nicht so langweilig ist, hat sie sich uns angeschlossen.

ankunft 9:10 in paris/orly und dann mal gucken.


13.6.
hm, abends wollen wir evtl irgendwo auf dem champs elysee was essen und dann noch irgendwo in ne disse


14.6.
tagsüber? mal gucken
leider um 21:40 abflug...


aber den rest der woche hab ich noch frei!!!


so, genauen bericht gibt es dann nach dem trip. in diesem sinne grüße ich alle, die mich kennen, noch mehr, die mich mögen und dann noch die person, die nicht mit wollte, mich damit aber, so jetzt betrachtet, mehr als glücklich gemacht hat!

1 Kommentar 11.6.06 13:31, kommentieren

Paris, die Stadt der Liebe

endlich war es soweit, unser trip nach paris stand an...

pünktlich um 7:40 uhr sollte unser flieger gehen. dementsprechend früh mussten wir natürlich auch los, 5:30 uhr und das als morgenmuffel und schwer-aus-dem-bett-kommer...


12.6.2006

pünktlich wie die maurer haben wir in hannover abgehoben, ankunft auf dem flughafen paris-orly um 9:10 uhr. dann rein in den bus um ins zentrum zu gelangen um uns dann ins metrogetümmel zu stürzen. ach ja, danke schatz, dass du uns da so gut geleitet hast!!! wenn man es durhblickt hat, ist es wirklich einfach, aber für so kleinstadtkinder ist beim ersten mal schon verdammt schwierig!!!

im hotel angekommen war kurzes verschnaufen angesagt, sowie klamottenwechsel, es war doch verdammt warm. danach ging es mit knipsomat und bequemen schuhen zum sightseeing. notre dame, l'hotel de ville, louvre... die stadt ist einfach der hammer. gegen späten nachmittag ging es zum hotel zurück und duschen, damit wir zum essen einigermaßen frisch waren. das quartier latin kann man an dieser stelle mal erwähnen, dort kann man recht erschwinglich essen. nach dem essen ging es dann nach le marais, "unser viertel" sozusagen... nett, da ab es dann noch nen cocktail zum abschluss des abends und dann nen fußmarsch zum hotel. by the way... wir wissen jetzt, warum die franzosen nicht dick sind und werden, sie gehen nachts um 12 uhr joggen... und das ist kein witz! aber man darf auch nicht dick werden, sonst hat man echt probleme in paris, die ein- und ausgänge zur metro z.b. sind doch nichts für vollschlanke, die würden dort wohl stecken bleiben ;o)


13.6.2006

einen kommentar zum französischen frühstück verkneife ich mir, das ist der einzige punkt, wo ich sage: ich bin froh, wieder hier zu sein!


nach dem frühstück gings los... montmartre, sacre coeur, moulin rouge, la tour eiffel...
das foto schlechthin von verliebten darf natürlich nicht fehlen:





anschließend das verdiente essen, dann ab ins hotel und ne runde ausruhen und frisch machen. abends waren wir nämlich mit blandine zur seine-tour verabredet. um kurz vor 10 gings los mitm boot, schnuckelchen hat sich trotz seekrankheit tapfer gehalten und auch noch fotos gemacht.


14.6.2006

auch wenn das aufstehen schwerfiel, irgendwann ist es uns gelungen. die einzigen, die das wohl gar nicht toll fanden, waren unsere füße...

die metro brachte uns zum l'arc de triomphe und dann sind wir entspannt die champs elysee entlang geschlendert, zum place de la concorde. aufgefallen ist die starke polizeipräsenz mit maschinengewehr und schusssicherer weste... kurze verschnaufpause im hardrock café und dann haben wir uns auf den weg in die galerie lafayette gemacht. das einzige, was mir dazu einfällt: REIZÜBERFLUTUNG! hammer, nach 4 etagen klamottenshopping haben wir aufgegeben. auf dem rückweg gab es noch nen kaffee und dann mussten wir uns leider so langsam auf den weg zum flieger machen, man weiss ja nie, wie lang man wirklich braucht, um dort anzukommen. am flughafen haben wir uns dann mit sonja getroffen, sie ist endlich wieder ausgeglichen ;o)

naja, HLX hatte ein wenig verspätung, gab technische probleme, die aber irgendwann behoben waren und wir mit 50 minuten verzögerung starten konnten.


ankunft hannover um 23:15 uhr, im flieger gab es noch das fußballergebnis, toller pilot, danke von hieraus, auch wenn er es nie lesen wird!

so, fotos wird es irgendwann auch geben, versprochen, müssen nur verkleinert werden!


und noch eins für mein schnuckelchen:

3 Kommentare 15.6.06 22:18, kommentieren

ich...

...vermisse dich!

20.6.06 15:47, kommentieren

halbzeit

und ich bin schon fast an 3 herzinfarkten gestorben. kollege hat laptop dabei mit dvb-t-antenne. is ja grundsätzlich ganz schick, wenn er nicht im hintergrund ungefähr 35000 andere programme laufen hätte...


aber sind wir nachsichtig, ist nen kerl


so, ende mitm boxenstop, bis später

1 Kommentar 20.6.06 16:55, kommentieren

ich...

...will zurück nach PARIS!

22.6.06 12:27, kommentieren